Vater will kind nicht taufen lassen. Kind Taufen ohne Vater? (Familie, alleine)

[1179] Das Baby taufen lassen

Vater will kind nicht taufen lassen

Der Gottesdienst besteht aus drei Teilen: 1. Eines Tages war es dann so weit: Die Polizei überfiel ohne Vorwarnung die jüdische Familie und nahm bei dieser vom Vatikan eingefädelten Aktion den entsetzten und verzweifelten Eltern ihr Kind weg und verschleppte es in den Vatikan. Wäre nicht anders möglich gewesen, es wäre zu akut gewesen. Das Problem ist, dass viele ihren Kindern Traditionen weitergeben, von denen sie selbst nicht überzeugt sind. Vielleicht wäre es besser gewesen, einen Eklat bei der Taufe zu verursachen? Die meisten christlichen Religionsgemeinschaften erkennen die Taufe untereinander an. Ich habe mit meinem Ex-Freund das gemeinsame Sorgerecht, das Kind lebt bei mir.

Nächster

[1179] Das Baby taufen lassen

Vater will kind nicht taufen lassen

Es ist eine geistige Geburt, die wir in der Taufe feiern. Bietet die Schule einen Ethikunterricht an? Als Agnostikerin möchte ich mich nicht bezeichnen, aber meine Mühen mit dem Glauben an Gott will ich eigentlich nicht meinen Kindern aufbürden, diese Suche sollen sie selber unternehmen. Im Normalfall wird die Taufe durch einen Priester oder Diakon gespendet. Auch lebt das Kind bei ihm und er verfügt über das. Ihre Kinder werden anschließend zwangsgetauft und kirchlichen Erziehungseinrichtungen zur weiteren Indoktrination übergeben. Zum Glück leben wir in einem freien Land in dem man seinen Glauben oder nicht glauben frei ausleben darf! Wir leben in einem Christlichen Land, das finde ich auch gut, aber wir leben auch in einem freien Land. Man kann sich sehr gut an den humanistischen Werten orientieren, so man denn Orientierungshilfe braucht, und kann als rücksichtsvoller, empathischer, friedlicher und hilfsbereiter Mensch durchs Leben gehen.

Nächster

Fragen und Antworten rund um die Taufe

Vater will kind nicht taufen lassen

Grundsätzlich wäre der Gedanke richtig, bei Atheismus der eigenen Person auch auf Taufen zu verzichten. Lebensjahr bedürfen die Eltern dabei der Zustimmung des Kindes. Zu allem diesem Unglauben von mir mache ich mir keine grossen Gedanken, weil es sich schlicht nicht lohnt, sich dazu ernsthafte Überlegungen zu machen. Das Besprengen mit Wasser, das Anhauchen des Kindes zur Vertreibung unreiner Geister, das weiße Taufkleid, die Taufkerze, den Taufpaten, das Taufgelübde - all dies sind , aber keine christlichen. Viel wichtiger als Religion finde ich: Leben und Leben lassen! Daher ist es gut, wenn Eltern sich überlegen, ob sie diesen Weg überhaupt einschlagen möchten.

Nächster

Kind (nicht) taufen lassen? (Religion, Kirche, katholisch)

Vater will kind nicht taufen lassen

Manches wiederholt sich dabei auch, da es in verschiedenen Zusammenhängen und aus verschiedenen Blickwinkeln dargestellt wird. Sehr geehrte Frau Bader meine Schwester will ich von ihrem Mann trennen und zusammen haben sie 2 Kinder, das 3 ist unterwegs und die Ehe ist ein Alptraum für sie. Die Entscheidung, ob man sein Leben als Gläubiger Christ leben will oder nicht, muss jeder Mensch in seinem Leben selbst fällen. Braucht unser Kind ein eigenes Taufkleid? In dieser Gruppe könnt ihr euch untereinander austauschen mit all denen, deren Kinder im gleichen Alter wie eure sind. Hallo, wir sind beide katholisch, aber nicht strengt. Auch besichtigt sie gern Kirchen und blättert in der Kinderbibel. Das Entscheidende aber, die Verwirklichung der Lehre des Jesus von Nazareth, tritt mehr in den Hintergrund.

Nächster

Taufe auch ohne Zustimmung des Vaters möglich?

Vater will kind nicht taufen lassen

Das ist Kirche, das ist diabolisch, wie es diabolischer kaum sein könnte. Weiß ich nicht ehrlich gesagt aber wenn nicht, was würde es ändern?. Ich bin derselben Meinung wie du. Welche Eltern wollen schon so etwas für das Kind? Aus Kirchensicht wird man durch die Taufe lebenslang Kirchenmitglied, unabhängig von späteren persönlichen Entscheidungen für oder gegen eine Kirchenmitgliedschaft! Argumente gegen die Taufe Aufgrund dieser ganzen Tatsachen habe ich mich klar dafür entschieden meinem Kind nicht diesen Weg auf zu zwengen. Meine Mutter ist mit 16 als Einzige ausgetreten, wofür ich ihr heute noch dankbar bin! Und sie sind dankbar, wenn sich Paten aus dem Freundes- oder Verwandtenkreis finden, welche sie, die Eltern, in ihrer elterlichen Verantwortung unterstützen. Sie besuchen seit Schulbeginn den evangelischen Unti.

Nächster

Soll ich mein Kind taufen lassen? recarga.claro.com.pe

Vater will kind nicht taufen lassen

Ich finde das mit der Taufe jetzt auch nicht so so schlimm noch zu warten, das Kind ist ja noch klein. Irgendwie habe ich es leider verpasst, das mal in einem grösseren Rahmen zu feiern. Viele machen es nurnoch wegen dem Fest, dem Kleid oder dem Paten. Da hatte ich mir auch noch nicht so viele Gedanken gemacht. Auf vier Geburten mit wenigstens einem katholischen Elternteil kommen jährlich nahezu drei katholische Taufen. Beide — Eltern wie Kinder — suchen dabei nach Orientierung und Vorbildern für ein gelingendes, gutes Leben.

Nächster